Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘buch’

Seite heute stehen die Gewinner der Leserrezension 2010 fest.
Die Bollgerjury, wie die Autorenjury haben ihre schwere Aufgabe bewältigt und ihre schlussendlichen Sieger auserkoren:

Gewinner der Autorenjury

– Kathegorie „Allgemein“: Die Rezension zu 36 Argumente für die Existenz Gottes“ von Die Buchprüferin

– Kathegorie „Kinder- & Jugendbuch“: Die Rezension zu Die große Wörterfabrik“ von Anette1809

– Kathegorie „Hörbuch“: Die Rezension zu Das Schumann Hörbuchvon HeikeG

Gewinner der Bloggerjury

– Kathegorie „Allgemein“: Die Rezension zu ”Ohne Netz: Mein halbes Jahr offline“ von Sophia!

– Kathegorie „Kinder- & Jugendbuch“: Die Rezension zu „Erebos“ von Claudia Toman

– Kathegorie „Hörbuch“: Die Rezension zu „Garou“ vin ::Nina:: (Libromanie)

Herzlichen Glückwunsch auch von mir an die Gewinner.
Die unpraktische Folge dieses Wettbewerbes ist, dass  ich jetzt wieder jede Menge neue Bücher auf meinem Wunchzettel habe. Die ausgewählten Rezensionen sind wirklich super und zurecht Gewinner geworden.
Hier kann man sich gut ein paar Inspirationen für eigene Rezensionen abholen, um 2011 vielleicht erfolgreich selbst am Lesekompass teilzunehmen.

Hier geht es zur offiziellen Seite.

Noch einmal Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viel Spaß mit euren Gewinnen und – natürlich – dem Ruhm, der euch gebührt! :D

Read Full Post »

Endlich!
Endlich halte ich das so hoch gelobte und immer wieder erwähnte ‚Apocalypsia‚ von Andreas Izquierdo in der Hand.
Im Twitter wurde es nahezu besungen, während des Read-a-thons wurde es mehrfach gelesen und liest man im Internet, bekommt darüber nur gute bis hervorragende Kritiken. So war ich mehr als zum Platzen gespannt auf das Buch und wusste, dass ich es haben und lesen muss!
Es wird also Zeit für Endzeit bei Lokuszeit. Quasi Lokusendzeit.
Dank Karla von Lovelybooks, kann ich mich nun auf die apokalyptischen Lesestunden, die ich damit haben werde, freuen. Denn allein die ersten Seiten lesen sich schon sehr, sehr gut und machen jede Menge Lust auf mehr!
Übrigens ist nicht nurder Einband cool, sondern auch das, was darunter liegt, stimmt schon sehr auf das Buch ein, wie die Bilder zeigen.

Wenn ich mit den Buch fertig bin, folgt natürlich eine Rezension darüber, ABER das ist noch nicht alles – eine kleine Überraschung zu ‚Apocalypsia‚ wird es außerdem noch geben.
Also bleibt daran!
Und bis dahin: Eine gute Zeit am Ort eurer Wahl! =)

Read Full Post »

Also los geht es. Es ist 08:00 Uhr und ein Projekt, wie ich es bisher noch nie probirtt habe, findet seinen Angang. Der Lesemarathon, dieses Jahr präsentiert von Lovelybooks startet. 24 Stunden lesen.

Ein Tag. Hunderte Leser. Ich. Drei Bücher.

Ich habe mich mit Kaffee und Keksen gewappnet. Und mit meinen Büchern natürlich.
Dabei sind „Die Maurin“ von Lea Korte, „Kaltes Gift“ von Neigel McCrery und falls das nicht reichen sollte, „Die Therapie“ von Sebastian Fitzek.
Abgesehen von einigen Unterbrechungen, durch Frühstück unten im Hotelrestaurant und dem Umsteigen vom Auto in den Zug, werde ich versuchen, so gut, wie möglich bis morgen früh um ebenfalls 08:00 Uhr durchzuhalten und durch zu lesen.

Euch halte ich dabei im 2-3-Stunden-Takt hier auf dem Laufenden und in kürzeren Intervallen via Twitter und hier übrigens auch unter dem Hashtag #lblm.
Solltet ihr nichts mehr von mir höhren, bin ich ins Koma gefallen oder im Delirium.
In beiden Fällen braucht ihr euch keine Sorgen machen – das ist normal.

Allen weiteren Teilnehmern am Lesemarathon wünsche ich viel Spaß und Erfolg!

Also! Los gehts!

(mehr …)

Read Full Post »

Jeder, der hin und wieder meinen Blog oder ein paar meiner Büchertweets liest, weiß, dass ich ein großer Fan von Thrillern und Krimis bin.
Nach einigen recht guten Bewertungen im Internet und dem Lesen des Rückentextes war es also beschlossen, dass ich endlich mal wieder einen Thriller aus deutschen Landen lesen. Und nach ‚Splitter’ von Sebastian Fitzek war ich nicht nur davon überzeugt, dass diese Romane richtig gut sein können, ich war auch für das Thema „Was-Dein-Hirn-Dir-vorspielen-kann“ „heiß“ gemacht worden.
Denn auch Arno Strobels Roman behandelt dieses Thema.

(mehr …)

Read Full Post »

Eine Aktion, die schon letztes Jahr großen Anklang fand, startet Lovelybooks auch dieses Jahr erneut: Die Leserrezension.

Dabei geht es – wie der Name schon sagt – darum, DIE Rezension des Jahres 2010 zu finden. Warum?
Unter anderem schon allein deshalb, weil jährlich so viele Bücher herauskommen, dass gar nicht alle beachtet, beworben, gesehen und gelesen werden können.
Erst gute Rezensionen, wie man sie unter anderem in der Community von Lovelybooks findet, bringen uns dazu, auch Bücher zu finden und zu lesen, an denen wir so wohl vorbei gegangen wären. Es wurde also Zeit diese Art der Werbung, die von Lesern für Leser gemacht ist, angemessen zu ehren.
Das dachte sich das Lovelybooks-Team und startet nun einmal mehr dieses interessante Ausschreiben.

(mehr …)

Read Full Post »

Tz… immer nur Rezensionen!
Irgendwann wird das auch mal langweilig. Dachte ich mir aus so. Also habe ich mir gedacht „Machste mal was anderes. Was tolles.“ Und so kam ich auf die Idee, ein Interview zu führen. Klar – als ehemaligem Chefredakteur der Schülerzeitung fällt einem sowas als erstes ein.
Als Interview-Partnerin war die wunderbare „Hanna Julian“ meine erste Wahl. Denn mit ihr verstehe ich mich überTwitter ganz besonders gut.
Und so war es mir eine Ehre, folgendes E-Mail-Interview mit ihr führen zu können. Viel Spaß! (mehr …)

Read Full Post »

Nach einigem hin und her und zwei, von Würmern, Hunden oder Nachbarn gefressenen Rezensionsexemplaren, die ich nie in den Händen halten konnte, ist heute nun endlich mein Exemplar von „Die Maurin“ von Lea Korte aus dem Knaur-Verlag bei mir angekommen. Ich freue mich riesig darüber, da Lea wirklich keine Mühen gescheut hat, es mir doch nochzukommen zu lassen und ich außerdem bisher nur ein paar wenige historische Romane gelesen habe. Ebenso gespannt bin ich selbstverständlich auch.

Ich werde gleich mal ein paar Seiten lang reinlesen, bevor ich dann morgen wohl fast den ganzen Tag damit verbringen werde. Ist ja auch ein wunderbares Wetterchen, um sich an einem Sonntag auf den Balkon oder an den See um die Ecke zu setzen und ein gutes Buch zu lesen. Denn leider scheint au meinem Lokus nicht die Sonne. ;D

Sommerliche Lesegrüße vom Platz eurer Wahl!
…Chris

Read Full Post »

Older Posts »